Als Ausländer braucht man nicht lange, um zu erkennen, dass Arbeits- und Beschäftigungsgesetze in Kolumbien – wie in jedem anderen Land auch – komplex und zeitaufwändig sein können. Es gibt eine Vielzahl rechtlicher Anforderungen, die erfüllt werden müssen, da das kolumbianische Arbeitsrecht dem Arbeitnehmerschutz einen hohen Stellenwert einräumt und die Nichteinhaltung Zeit und Geld kosten kann. Darüber hinaus gibt es verschiedene Vertrags- und Vergütungsoptionen zu berücksichtigen. Sich vor der Einstellung von Mitarbeitern über alle verfügbaren Alternativen und deren Vor- und Nachteile zu informieren, kann Ihre Geschäftsstrategie beeinflussen. Um Ihnen das Verständnis der wichtigsten Fakten zu erleichtern, finden Sie hier unseren Leitfaden über Beschäftigungsmöglichkeiten und Arbeitsverträge in Kolumbien:

 

Welche Arten von Arbeitsverträgen gibt es in Kolumbien?

Die Unterscheidung zwischen den verschiedenen Vertragsarten ist von entscheidender Bedeutung. Im Falle eines Vertragsstreits können mögliche Abfindungszahlungen erheblich voneinander abweichen. Aus diesem Grund ist es am besten, vor der Einstellung von Arbeitnehmern die am besten geeignete Vertragsart zu bestimmen. Das kolumbianische Arbeitsrecht unterscheidet hinsichtlich Verträgen und Arbeitnehmerrechten nicht zwischen einheimischen und ausländischen Angestellten, um Chancengleichheit zu gewährleisten.

In Kolumbien wird ein Arbeitsverhältnis begründet, wenn es (1) eine persönliche Dienstleistung, (2) eine Unterordnung des Arbeitnehmers gegenüber dem vermeintlichen Arbeitgeber und (3) eine Zahlung als Entschädigung für die erbrachte Dienstleistung, gibt. Sobald diese drei Voraussetzungen erfüllt sind, können die Vereinbarungen in einem Vertrag festgehalten werden. Nachstehend finden Sie die in Kolumbien zur Auswahl stehenden Vertragsoptionen, die sich vor allem in ihrer Laufzeit unterscheiden.

1. Unbefristeter Vertrag (contrato a término indefinido)

Der unbefristete Vertrag hat keine feste Laufzeit und basiert auf einer mündlichen oder schriftlichen Vereinbarung. Der Arbeitgeber zahlt Leistungen, Urlaub, Sozialversicherungsbeiträge und haftet für eventuelle Abfindungszahlungen. Die Arbeitsbeziehung endet, wenn der Vertrag von einer der beiden Parteien aufgelöst wird.

Ein Arbeitgeber kann die Beziehung ohne Haftung beenden, wenn ein triftiger Grund festgestellt und mit einem Disziplinarverfahren (Verhalten, Leistung usw.) dokumentiert wird. Wenn die Kündigung ohne triftigen Grund erfolgt, hat der Arbeitnehmer Anspruch auf eine Entschädigung.

  • Für Angestellte, die weniger als 10 Mindestlohngehälter pro Monat verdienen (8.778.030 COP im Jahr 2020), beträgt die Entschädigung 30 Gehaltstage für das erste Jahr und 20 Gehaltstage für jedes weitere Jahr.
  • Für Angestellte, die mehr als 10 Mindestlohngehälter pro Monat verdienen, beträgt die Entschädigung 20 Gehaltstage für das erste Jahr und 15 Gehaltstage für jedes weitere Jahr.

2. Befristeter Vertrag (contrato a término fijo)

Wie der Name schon sagt, sind befristete Arbeitsverträge in ihrer Laufzeit begrenzt. Die Vertragsdauer ist von den Parteien frei wählbar, darf aber maximal drei Jahre betragen. Befristete Verträge können jedoch auf unbestimmte Zeit verlängert werden, es sei denn, sie sind auf weniger als ein Jahr begrenzt. In diesem Fall kann der Vertrag nicht mehr als dreimal verlängert und danach nur erneuert werden, wenn die Vertragsdauer ein Jahr überschreitet.

Im Gegensatz zu unbefristeten Verträgen müssen befristete Verträge schriftlich niedergelegt werden. Wenn weder der Arbeitgeber noch der Arbeitnehmer 30 Tage vor Ablauf des Vertrags eine schriftliche Kündigung einreicht, wird der Arbeitsvertrag automatisch verlängert.

3. Vertrag für die Dauer der Arbeit

Arbeitsverträge können auch auf die Dauer eines bestimmten Projekts beschränkt werden. Diese laufen aus, sobald die im Vertrag festgelegten Aufgaben erledigt sind. Daher müssen alle erwarteten Pflichten in einem schriftlichen Vertrag klar definiert werden. Hier ist Liebe zum Detail erforderlich. Diese Art von Verträgen kann nicht über den Abschluss des Projekts hinaus verlängert werden.

4. Gelegenheitsvertrag

Gelegenheitsverträge stellen eine zeitlich befristete Vereinbarung entweder in schriftlicher oder mündlicher Form über einen Gelegenheitsjob dar und sind auf eine maximale Dauer von einem Monat begrenzt. Bei diesem Vertrag soll die Arbeit die regulären Aktivitäten der Firma ergänzen.

 

Was muss ich über Kolumbiens Sozialversicherung wissen?

In Kolumbien ist der Arbeitgeber für die Anmeldung der Arbeitnehmer bei der Sozialversicherung und für die Auszahlung der gehaltsabhängigen Sozialleistungen verantwortlich. Diese Leistungen des Arbeitgebers sind ein Prozentsatz des monatlichen Einkommens des Arbeitnehmers und werden wie folgt verteilt:

  • Rente: 12%
  • Gesundheitsversorgung: 8,5%
  • Arbeitsrisiko: 0,522% bis 6,96%
  • Quellensteuer: 17.34%

Auch der Arbeitnehmer zahlt einen gehaltsabhängigen Prozentsatz seines monatlichen Einkommens in Sozialleistungen ein (4% sowohl für die Rente als auch für die Gesundheitsversorgung, insgesamt also 8%). Die Eintragung ausländischer Arbeitnehmer in das kolumbianische Sozialversicherungssystem ist freiwillig.

 

Welche Gehaltsformen gibt es in Kolumbien?

Als Unternehmen, das in Kolumbien tätig ist, haben Sie zwei Möglichkeiten, den Monatslohn Ihrer Mitarbeiter zu bezahlen. Jede hat ihre Vor- und Nachteile und Sie können bestimmen, welche der Optionen für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist.

Reguläres Gehalt

Beim regulären Gehalt wird der Lohn getrennt von den Lohnzusatzleistungen berechnet. Der Mindestlohn in Kolumbien im Jahr 2020 entspricht 980.657 COP (ca. 300 USD). Darüber hinaus muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer bestimmte, gesetzlich festgelegte Nebenleistungen gewähren:

  • Zahlungen der Sozialversicherung
  • Monatliche Lohnsteuern an das Institut für Familienfürsorge (ICBF), den Nationalen Lerndienst (SENA) und das Familienerholungswerk
  • Transportkosten
  • Urlaubsgeld
  • 13. Monatsgehalt

Integrales Gehalt

Beim integralen Gehalt werden alle Pflicht- und Leistungsbeiträge in eine feste, pauschale Gehaltszahlung gebündelt. Dies bedeutet, dass das integrale Gehalt Nebenleistungen und mögliche Zuschläge wie Überstunden für Nachtschichten, Sonntagsstunden, Feiertagsstunden und außergesetzliche Zulagen (13. Monatsgehalt ist nicht enthalten) umfasst. Der integrale monatliche Mindestlohn für das Jahr 2020 beträgt 11.411.439 COP (ca. 3.100 USD). 70% des integralen Lohns bilden die Grundlage für die Berechnung der Beiträge an das kolumbianische Sozialversicherungssystem. Wenn dieser Betrag jedoch das 25-fache des Mindestlohns überschreitet, werden die Beiträge zur Sozialversicherung auf der maximalen Basis des 25-fachen Mindestlohns berechnet.

Diese Gehaltsmodalität kann nur bei Arbeitnehmern angewandt werden, die mehr als das Zehnfache des kolumbianischen Mindestlohns verdienen. In einigen Fällen ist das integrale Gehalt eine sehr attraktive Option, da es die Verwaltungskosten eines Unternehmens senken kann.

Um ohne die Gründung einer lokalen Einheit den Prozess der Einstellung talentierter Mitarbeiter zu erleichtern, bietet Ongresso den International PEO (Professional Employer Organisation) Service an. Hier fungiert Ongresso als Ihr sogenannter “Global Employer of Record” und übernimmt alle HR-bezogenen Aufgaben – wie z. B. die Einstellung von Mitarbeitern, die Verwaltung von Sozialleistungen, Zahlung von Steuerbeiträgen usw. – damit Sie sich auf Ihre Kerntätigkeiten konzentrieren können.

 

Was muss ich beachten wenn ich unabhängige Auftragnehmer einstellen will?

Die Zusammenarbeit mit unabhängigen Auftragnehmern in Kolumbien ist für viele Unternehmen eine attraktive Option, welche einen schnelleren und flexibleren Markteintritt ermöglicht. Auch die Steuerpflicht kann potenziell verringert werden, da der Arbeitgeber nicht für die Zahlung von Leistungen verantwortlich ist.

Nichtsdestotrotz ist die Anstellung unabhängiger ausländischer Auftragnehmer nicht ohne Risiken. Da sie per Definition unabhängig sind, ist der Einblick und die Kontrolle des Arbeitgebers über die Aktivitäten und Leistungen des Auftragnehmers begrenzt. Vor allem jedoch kann eine falsche Einstufung als unabhängiger Auftragnehmer das Risiko rechtlicher Probleme mit sich bringen, beispielsweise wenn ein verärgerter Auftragnehmer behauptet, er sei wie ein Arbeitnehmer behandelt worden und verdiene eine Nachzahlung der Nebenleistungen und gegebenenfalls eine Abfindung.

Nach kolumbianischem Recht sind die folgenden Kriterien notwendig, damit es sich um eine Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Auftragnehmer handelt:

1. Keine direkte Unterordnung

Der Arbeitgeber darf die Arbeit des unabhängigen Auftragnehmers zwar prüfen, darf sich aber nicht in die Ausführung der einzelnen Aufgaben einmischen. Eine schriftliche Vereinbarung über den Leistungsumfang kann somit  dazu beitragen, Komplikationen bei der Arbeitserfüllung zu vermeiden. Unternehmen dürfen jedoch keine arbeits- oder produktbezogenen Spezifikationen verlangen, die nicht in den Geltungsbereich des Vertrags fallen.

2. Kein fester Arbeitsplatz oder feste Arbeitszeiten

Auch wenn Kolumbien ein bestimmtes Maß an Kontrolle  über die Arbeitszeit eines unabhängigen Auftragnehmers nicht verbietet, erscheint Ihr Vertrag eher wie ein normales Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Verhältnis,  sobald Sie feste Arbeitszeiten oder eine feste Mittagspause vorgeben. Achten Sie also darauf, das tägliche Arbeitsverhältnis flexibel zu halten, indem Sie ein autonomes Arbeitsumfeld für den Auftragnehmer garantieren.

3. Kein festes Gehalt

Da es keine feste Zahlung für einen unabhängigen Vertragspartner gibt, sollten Zahlungen auf Grundlage der vom Auftragnehmer eingereichten Rechnungen erfolgen. Beide Parteien müssen darüber hinaus die jeweiligen Steuern zahlen, die für die Beziehungen zu unabhängigen Auftragnehmern in Kolumbien gelten.

Weitere zu beachtende Dinge, sind die Dauer und Art der geleisteten Arbeit sowie die Kostenerstattung. Es ist wichtig sicherzustellen, dass nicht aufgezeichnete Aktivitäten den festgelegten Kriterien für Auftragnehmer entsprechen. 

Jede Situation muss separat beurteilt werden, um zu verstehen, ob die Beziehung wirklich unabhängig ist. Dabei hat jedes Land seine eigenen Kriterien, weshalb es notwendig ist, sich mit den örtlichen Vorschriften vertraut zu machen.

 

Wie kann ich unabhängige Auftragnehmer aus dem Ausland bezahlen?

Es gibt zwei Schwierigkeiten bei der Bezahlung von unabhängigen Auftragnehmern in Kolumbien:

Erstens gelten in Kolumbien sehr strenge Anti-Geldwäsche-Bestimmungen, die den Zahlungsprozess erschweren und verlängern können. Zweitens, ist zu beachten, dass je mehr unabhängige Vertragspartner Sie beauftragen, desto mehr Zeit verbringen Sie mit der Bearbeitung einzelner Transaktionen, die in jedem Zahlungszyklus (2 Mal pro Monat) vorgenommen werden müssen.

Um unseren Kunden Zeit und Kopfschmerzen zu ersparen, haben wir unseren International Payment Service (IPS) entwickelt, bei dem Sie einmal pro Monat Gelder an Ongresso senden und wir all Ihre Zahlungen pünktlich gemäß Ihren Anweisungen ausführen.

Viktoria Schwarze

Viktoria Schwarze

Ongresso Marketing Team

3 + 3 =

Our Offices

Ongresso Colombia
Medellín
Cra 41 # 9 - 60 Office 202 
Phone: +57 4 501 73 78

Bogotá
Cra 7#116-50
Phone: +57 317 441 06 29

colombia@ongresso.com 

 
 

Ongresso Perú
Lima

Jr. Monte Rosa #256 Office 502
Phone: +51 962 206 868

peru@ongresso.com

 
 

Newsletter

Please follow and like us:
error

Share and Unlock the potential

Facebook
Twitter
LinkedIn