In den letzten Tagen des Jahres 2019 unterzeichnete Präsident Ivan Duque das vom Kongress verabschiedete Gesetz über das Wirtschaftswachstum, das die wirtschaftliche Entwicklung fördern und gleichzeitig die Einkommensgleichheit in Kolumbien verringern soll. Mittels strategischer Vorteile will die Regierung Duque’s mehr ausländische Investitionen anziehen, die Ausgaben für die Förderung der Infrastrukturen erhöhen, Arbeitsplätze schaffen und die lokale Wirtschaft stimulieren.

Zu den Reformen des neuen Gesetzes gehören verschiedene Bestimmungen: Einkommenssteuerbefreiungen, Mehrwertsteuerrückerstattungen für weniger wohlhabende Bürger, Mehrwertsteuerbefreiungen, Vermögenssteuer für die Wohlhabenden, Senkung der Körperschaftssteuer, Steuervorteile, die Arbeitsplätze schaffen, und mehr. Die Liste ist lang, aber unten sind die relevanten Aspekte für ausländische Investoren aufgeführt.

Das Gesetz über das Wirtschaftswachstum beinhaltet Erweiterungen und Ergänzungen der Orange Economy, ein Plan, der von Präsident Duque geschaffen wurde, um die Entwicklung im kreativen Sektor zu fördern.

  • Drei Geschäftsbereiche werden nun als förderungswürdig erachtet: Sport, Erholung, Freizeitaktivitäten
  • Um die Entwicklung der kolumbianischen Landregionen zu fördern, werden zusätzliche Industriezweige subventioniert: Forstwirtschaft und Holzeinschlag, Fischerei und Brutanlagen, Lebensmittelverarbeitung und Getränkeherstellung
  • Unternehmen im Agrarsektor können ihren Sitz dort haben, wo sie es für am günstigsten halten, und werden weiterhin subventioniert (im Gegensatz zur vorherigen Regelung, wo man den Sitz in derselben Gemeinde wie die operative Tätigkeit haben musste).
  • Die erforderliche Mindestinvestition sinkt von USD 46.000 auf USD 16.000.

Das maximale jährliche Bruttoeinkommen liegt immer noch bei 900.000 USD, aber zu den ausgenommenen Branchen gehören jetzt: Landwirtschaft und Entwickler von Videos, Filmen, TV-Shows und Werbespots.

In Bezug auf die Einkommenssteuer für Unternehmen wurden ebenfalls einige wichtige Änderungen vorgenommen:

  • Der Einkommenssteuersatz von Firmen wird um 1% pro Jahr von 33% im Jahr 2019 auf 30% im Jahr 2022 gesenkt.
  • Unternehmen erhalten Steuervergünstigungen für das Engagement in der technologischen Entwicklung und Innovation, für Forschungsprojekte und die Einstellung von Spezialisten, die den vom Nationalen Rat für Steuervergünstigungen für Wissenschaft, Technologie und Innovation (CNBT) festgelegten Kriterien entsprechen.
  • Steuerabzüge werden Unternehmen gewährt, die erstmalig Mitarbeiter im Alter von 18-28 Jahren einstellen.

Das Gesetz erwähnt auch die folgenden Änderungen:

  • 1% Steuer auf Vermögenswerte von mehr als 5 Milliarden COP (kolumbianische Pesos)
  • Mehrwertsteuer Steuererleichterungen für importierte Investitionsgüter
  • Steuerkürzungen zur Schaffung von mehr Beschäftigung
  • Steuerkürzungen bei Dividenden

Um mehr darüber zu erfahren, wie sich die jüngsten Änderungen auf Ihr Geschäft in Kolumbien auswirken können oder um Ihnen zusätzliche Informationen darzulegen, wenden Sie sich an Ongresso, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Joe Novitzki

Joe Novitzki

Head of Communications

Als Head of Communications habe ich eine Vielzahl von Aufgaben: Kundenkorrespondenz, Kundenberatung, interne Kommunikation, Marketingstrategie, Inhaltserstellung und Sales/Business Development für die USA und Kanada.

Please follow and like us:
error

Share and Unlock the potential

Facebook
Twitter
LinkedIn