* Hinweis: Die Coronavirus-Pandemie hat unbekannte Auswirkungen auf die gesamte Weltwirtschaft. Einige im Bericht enthaltene Informationen müssen möglicherweise überarbeitet werden, wenn sich die Umstände ändern und die Wirtschaftsprognose wieder stabil wird.

Kapitel 1: Kolumbien – Das Tor nach Südamerika

Kolumbien hat sich in den letzten 10 Jahren zu einer der führenden Wirtschaftsmächte in der Region entwickelt und Länder wie Chile, Argentinien und Brasilien beim jährlichen prozentualen BIP-Wachstum überholt. Trotz der vielen politischen Herausforderungen des Kontinents ist Kolumbien heute ein wichtiges Ziel für viele internationale Unternehmen und Investoren. Zu Recht, denn mit Medellin (2013 vom Wall Street Journal zur innovativsten Stadt der Welt ernannt) und Bogota (Lateinamerikas zweitschnellste Megastadt) bietet Kolumbien einen attraktiven Markt für die internationale Expansion. Zu den unbestrittenen Stärken des Landes zählen seine geografische Lage, die Fülle an natürlichen Ressourcen und ein innovatives Geschäftsumfeld, das von der lokalen Regierung gefördert wurde und dank seiner talentierten und gut ausgebildeten Arbeitskräfte florierte.

Geografische Lage

Die geografische Lage Kolumbiens ist ein großer Vorteil, der maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg des Landes beiträgt. Da Kolumbien an zwei Ozeane grenzt und als Bindeglied zwischen Mittel- und Südamerika sowie der Karibik dient, gilt es international als wichtiger strategischer Handelspartner. Dies wird ebenso durch die Anzahl der bestehenden Freihandelsabkommen mit Ländern in der Region und auf der ganzen Welt deutlich. Dazu zählen auch starke Handelspartnerschaften mit den USA und der EU. Das Handelsvolumen mit der Weltmacht China, Kolumbiens zweitgrößtem Handelspartner seit 2018, wächst ebenfalls stetig. Ein bilaterales Freihandelsabkommen ist nur eine Frage der Zeit.

Natürliche Ressourcen

Der enorme Reichtum an natürlichen Ressourcen macht den größten Teil der kolumbianischen Exporte aus. Hohe Temperaturen und häufige Regenfälle prägen das drittgrößte Land Lateinamerikas als landwirtschaftliche Utopie mit großer Artenvielfalt. Es ist eines von nur 17 Ländern der Welt, das das Label „Megadiverses Land“ trägt und hinter Brasilien auf Platz 2 der Liste steht. Landwirtschaft und Rohstoffe treiben die meisten nationalen Industrien an. Zu den wichtigsten Exportgütern aus Kolumbien zählen Kohle, Erdöl, Kaffee, Blumen, Bananen und Gold.

Innovative Förderung des Humankapitals

Kolumbien ist das am schnellsten wachsende Land in Lateinamerika, was zum Teil auf die Förderung des Unternehmertums und der Innovation zurückzuführen ist. Ein Resultat der inländischen Investitionsstrategie Kolumbiens ist die Bildung und Förderung des Humankapitals. Durch die Ausstattung der Jugend mit zugänglicher, qualitativ hochwertiger Bildung und technologischem Fachwissen hat sich Kolumbien einen Ruf als Technologieführer der Region erarbeitet. Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos im Jahr 2019 wurde die Stadt Medellin als eines von acht globalen Zentren für die 4. industrielle Revolution ausgezeichnet und wird von einigen als „Silicon Valley von Lateinamerika“ bezeichnet. Der erfolgreiche Lieferservice Rappi, die boomende Einführung mobiler Technologien und die rasche Umstellung auf saubere Energien und Transportsysteme sind alles Faktoren, die dem Land geholfen haben, seinen Ruf zu erlangen.

In den restlichen Kapiteln erfahren Sie Folgendes:

  • Welche 10 Schlüsselfaktoren in Kolumbien zu berücksichtigen sind
  • Welche Möglichkeiten Sie haben, um Ihr Unternehmen zu gründen
  • Relevante Steuer- und Arbeitsgesetze
  • Kulturelle- und soziale Gegebenheiten
  • Und vieles mehr…

Our Offices

Ongresso Colombia
Medellín
Cra 41 # 9 - 60 Office 202 
Phone: +57 4 501 73 78

Bogotá
Cra 7#116-50
Phone: +57 317 441 06 29

colombia@ongresso.com 

 
 

Ongresso Perú
Lima

Jr. Monte Rosa #256 Office 502
Phone: +51 962 206 868

peru@ongresso.com

 
 

Newsletter

Please follow and like us:
error

Share and Unlock the potential

Facebook
Twitter
LinkedIn